Cartago®Live ist keine starre Gesamtlösung, die Ihren bisherigen Dokumentenerstellungsprozess „überschreibt". Benötigen Sie unsere Unterstützung nur in Teilen Ihrer Arbeitsprozesse, ist das gar kein Problem. Denn unsere Herangehensweise an Kundenproblemstellungen ist so flexibel wie unsere webbasierten Anwendungen. Besonders im SAP Umfeld haben wir bereits große Erfolge erzielt, weshalb wir ein SAP zertifizierter Partner sind. Aber dies macht nur einen Teil der außergewöhnlichen Integrationsfähigkeit von Cartago®Live in bestehende Workflows aus. Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten im Detail darüber, welche Bestandteile unserer Suite welche Etappen des Erstellungsprozesses von Dokumenten optimieren.

 

  

Datenbank

 

Der fundamentale Dokumentenerstellungsprozess via Cartago®Live startet in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Zusammen erarbeiten wir, welche Datenstrukturen bereits im Unternehmen vorhanden sind und wie diese zu dem (XML) Datenpool Cartago®Lives werden.

Dokumentenvorlagen

 

Auf Grundlage dieses XML Datenpools werden nun Vorlagen für verschiedenste Dokumente erstellt. Bei der Erstellung wird ganz genau festgelegt, welche Bereiche auf der Vorlage fixiert und somit in der Weiterverarbeitung nicht mehr änderbar sind. So können beispielsweise CD-Vorgaben auf alle Dokument-Typen übertragen werden. Anschließend kommen die Datenstrukturen erneut ins Spiel. Denn während dem Gestalten der Dokumentenvorlagen wird bestimmt, welche Bereiche von der Datenbank auszufüllen sind.

Hier sehen Sie schematisch den Gesamtprozess unserer Cartago®Live Suite. Bei jedem einzelnen Produkt zeigt die orange markierte Schrift an, wo in diesem Prozess Sie sich befinden.

Dunkelverarbeitung

 

Ist keine Weiterbearbeitung des Dokuments nötig, wird es mit ausgewählten Datensätzen (beispielsweise alle Kundendaten mit dem gleichen Vertrag) ausgefüllt, erstellt und an den Druck bzw. das Archiv weitergeleitet. Hierbei handelt es sich um Massendokumente wie beispielsweise Telefonrechnungen oder Serienbriefe. Durch unsere Suite kann ein Prozess vom Befüllen der Vorlagen bis hin zum fertig gedruckten Dokument eingerichtet werden – vollautomatisch und leistungsstark.
  

Hellverarbeitung

 

Ist eine Nachbearbeitung nötig, kann in der Vorlagengestaltung bestimmt werden, welche Elemente durch Sachbearbeiter oder Sachbearbeiterinnen editiert werden können oder müssen. So gibt es Bereiche, in denen freie Texte erstellt werden können, aber auch Elemente, die vor Beginn der Bearbeitung ausgefüllt werden müssen. Beispielsweise die Angabe des Datums kann auf diese Art zuverlässig gewährleistet werden. Alles in allem wird eine größtmögliche Vollständigkeit der Inhalte, bei Einhaltung optischer Homogenität, und letztendlich eine Aufwandserleichterung für Sachbearbeiter garantiert.
  

Dokumente

 

Sind alle nötigen Informationen aus den XML Datenstrukturen in das Dokument integriert und ist die Nachbearbeitung abgeschlossen - das Dokument also bereit, seine Bestimmung zu erfüllen, wird es in den jeweiligen Formaten für den Druck, für das Archiv oder für den Online-Gebrauch ausgegeben.